MEIN FAHRER TEAM - IHRE MEINUNG


Sie waren mit Ashok's Taxi Tours unterwegs?
Zufriedene Kunden sind mir sehr wichtig.
Kritik nehme ich ernst.

Ich freue mich auf Ihr Feedback!

 

Ashok Bhardwaj

Ashok Bhardwaj

Ashok’s Taxi Tours Guestbook Ins Gästebuch eintragen (Englisch oder Deutsch)
Montag, 19 August 2019 03:52
Einträge insgesamt: 409   Einträge pro Seite: 4 1 ... 69 70 [71] 72 73 ... 103
Ihr Name Ihre Meinung
129) Uta und Thomas 
Heimatort, Land:
Freiburg, Germany
IP gespeichert Mozilla/5.0 (Windows NT 5.1; rv:19.0) Gecko/20100101 Firefox/19.0
Montag, 8 April 2013 13:36 Permalink

Wir (ein Paar im "besten Alter") unternahmen Ende März eine zweiwöchige Tour durch Rajasthan, für die uns Mister Ashok seinen Fahrer Jay an die Seite stellte.

Dies war ein Glücksfall für uns, denn Mister Jay begrüßte uns schon am Flughafen mit einer Rose, einem sauberen und wohlriechenden Auto sowie guter Laune und Freundlichkeit. Seinem Motto, dass der Gast wie ein Freund sei, blieb er den ganzen Urlaub über treu. Wir konnten die Reise entspannt erleben, weil Mister Jay ein überaus routinierter Fahrer ist, der auch in den brenzligsten Situationen wie der Vollbremsung eines Busses vor uns auf dem "highway" blitzschnell reagiert und die Ruhe bewahrt.

Da wir die Route selbst geplant und die Hotels gebucht hatten, kann ich zu Provisionsfragen nichts sagen, glaube aber fest, dass Mister Jay niemals etwas einem Gast aufdrängen würde.

Er selbst stand uns bei allen Plänen und Wünschen unterstützend zur Seite, machte nur Pause, wenn wir dies taten und unterließ von sich aus jede Musikberieselung, die andere Fahrer so gerne genießen. Wir erfuhren viel über Land, Leute, Traditionen und als Mister Jay merkte, dass uns das Leben der Landbevölkerung interessierte, hielt er an besonderen Plätzen wie einem alten Brunnen und demonstrierte uns dessen Gebrauch. Näher kann man dem "echten Indien" (wie er es nannte) nicht kommen, außer man lebt dort für einige Zeit.

Wir können für eine Individualreise, bei der man sicher begleitet werden möchte Ashoks Taxi-Service nur empfehlen und vor allem: Mister Jay.
128) Katharina und Andrea 
Heimatort, Land:
Austria
IP gespeichert Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X 10_6_8; de-de) AppleWebKit/533.21.1 (KHTML, like Gecko) Version/5.0.5 Safari/533.21.1
Mittwoch, 3 April 2013 07:48 Permalink

Unsere Rundreise vom 24.03. bis zum 01.04.2013 war in jeder Hinsicht ein positives, wunderschönes Erlebnis.

Anscheinend kann man in Indien Pech haben - bevor wir zu Ashoks Taxi Tour kamen, wurden wir von einer anderen Agentur betreut, von der wir massiv enttäuscht waren.

Danach wechselten wir zu Ashoks Taxi Service und machten die Erfahrung, dass es auch in Indien erstklassige und vertrauens-
würdige Agenturen gibt.

Unser Fahrer Raj war umsichtig und ein sehr sicherer Autofahrer. Seine Freundlichkeit, Höflichkeit und sein gutes Englisch sind hier positiv hervorzuheben. Es war für ihn selbstverständlich, täglich das Auto zu putzen und uns so komfortables Reisen zu ermöglichen.

Raj hat nie versucht, uns zu Einkäufen oder Hotels zu überreden. Im Gegenteil, bei den täglichen Teepausen hat oftmals er die Kosten für den gemeinsamen Tee getragen und uns wirklich stets in die Entscheidung, wo und wie wir stehen bleiben und nächtigen eingebunden. Ab dem Zeitpunkt, als wir Raj als Driver bekamen, haben sich unsere täglichen Lebenserhaltungskosten wesentlich reduziert, da er sich stets dafür eingesetzt hat, dass wir nicht (sehr) über den Tisch gezogen wurden. Nachdem wir für unser Essen in den gemeinsam besuchten Gasthäusern nie mehr als 200 Rupien (3 Euro) pro Person inklusive Getränk bezahlt haben, sei hier gerne eine etwaige Kommission enthalten smile Obwohl wir Raj ja "nur" als Fahrer gebucht hatten, konnte er uns sehr viele wertvolle Informationen zu Land und Leuten geben. Raj können wir also herzlichst empfehlen!

Zu Ashok selbst möchten wir auch noch eine kurze Geschichte erzählen: Am Tag nachdem wir die Rundreise beendet und alles bezahlt hatten (Raj war längst nach Hause gefahren), wurde unsere Bankomatkarte eingezogen. Da wir uns mit der Situation überfordert fühlten (der Guard beim Bankomat sprach kein Englisch und es war keine andere Ansprechperson aufzutreiben) riefen wir Ashok an. Dieser kam, innerhalb von 30 Minuten, fuhr mit uns zur Bank und klärte die weitere Vorgehensweise, damit wir unsere Karte zurückerhielten - und das völlig unentgeltlich!

Es ist ein gutes Gefühl, Menschen wir Raj und Ashok als "Helfer in der Not" und Freund zu haben. Soviel Verlässlichkeit und Handschlagqualität sind nicht selbstverständlich - weder in Indien noch in Europa.
127) Aleksandra, Oliver Lorenc 
Heimatort, Land:
Schloss Johannisberg Rheingau
IP gespeichert Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1) AppleWebKit/537.22 (KHTML, like Gecko) Chrome/25.0.1364.172 Safari/537.22
Montag, 25 März 2013 13:04 Permalink

Unsere Rundreise 7.03-18.03.2013. Auf unserer Rundreise hatten wir die selben Probleme wie unser Voreintrag, wer behauptet in Indien gäbe es keine Provision für Fahrer der behauptet auch in Indien gäbe es keine heiligen Kühe.

Selbst die Harasar Haveli Bikaner, angepriesen auf dieser Webseite als Unterkunft ist für hohe Kommisionen bekannt.

Dank meiner gesammelten Vorabinformationen im Internet wurde unsere Rundreise wunderschön, leider waren einige kleine Hotels vor Ort ausgebucht aber ich hatte immer 2 Alternativen, die vom Fahrer angefahrenen und gezeigten Hotels waren ihr Geld nicht wert, auf unserer Fahrt wurden wir vorzüglich vom Fahrer unterhalten, sei es durch ständige lautstarke indische Volksmusik, einhändiges Fahren beim Telefonieren, warten beim Toilettenstop in teuren Raststätten bis Fahrer mit Essen fertig war oder unserer Nachtfahrt nach Mandawa ohne Licht, wir bestellten deshalb am letzten Tag Herrn Ashok in unser Hotel und er versprach uns persönlich, den Fahrer nicht mehr einzusetzen und fuhr uns zum Flughafen.

Wir würden jedem Gast raten, bereits am Flughafen und auch bei kleinsten Problemen Ashok anzurufen, da der Urlaub ansonsten nicht den Darstellungen dieses Gästebuches gerecht wird.

best regards, Aleksandra und Oliver Lorenc

Ashok Montag, 25 März 2013 19:13
Der Fahrer Kulwant Singh wurde und wird seit diesem Vorfall nicht mehr von mir beauftragt. Ich bitte alle Gäste mich anzurufen SOBALD etwas bei der Reise schief läuft. [übersetzt vom webmaster]

Martin (webmaster) Mittwoch, 3 April 2013 08:15
Zum Hotel Harasar Haveli: Der deutsche "Lonely Planet" erwähnt zu diesem Hotel, dass Riksha-Fahrer gerne Gäste vom Bahnhof zu diesem Hotel fahren, da sie dort eine hohe Commission bekommen (es sind laut Auskunft von Ashok 50 INR = 0,72 €).

Taxifahrer erhalten in diesem Hotel (wie in vielen anderen) kostenlose Gemeinschaftsunterkunft und Essen.

Diese Website will für kein bestimmtes Hotel werben, deshalb werden wir Verlinkung und Namen der Beispielhotels entfernen.
126) Marischke 
Heimatort, Land:
Switzerland
IP gespeichert Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_5_8) AppleWebKit/534.50.2 (KHTML, like Gecko) Version/5.0.6 Safari/533.22.3
Mittwoch, 20 März 2013 14:06 Permalink

Unsere Erfahrungen mit Ashoks Taxi Service sind leider nicht so positiv.

Nachdem wir bereits im Süden Indiens mit Individualreise und Taxifahrer sehr gute Erfahrungen gemacht haben, waren wir überhaupt nicht misstrauisch und freuten uns auf die Reise durch Rajasthan.

Der erste Fahrer, der uns nachts am Flughafen in Delhi abholte, war unhöflich, eilte uns nach der Ankunft, ohne uns mit dem Gepäck behilflich zu sein, voran zu seinem recht schmuddeligen Fahrzeug.

Am nächsten Tag fuhr uns Ashok persönlich mit seinem Wagen (in jeder Beziehung einwandfrei) durch Delhi und am Tag darauf, da er selbst bereits mit andern Gästen gebucht war, was wir eigentlich schade fanden, zu Anoop, den er als seinen Freund und reichen Mann bezeichnete.

Bald realisierten wir, dass dieser stets versuchte, uns in Unterkünfte seiner Wahl zu platzieren, anstatt uns in die durch uns vorab mittels Internet-Recherche ausgelesenen Hotels zu fahren. Wir gehen deshalb davon aus, dass er bei diesen Hotels Kommission erhalten hat. Wir wissen aber, dass er bei Hotels - nicht durch ihn empfohlene – (was wir auch nicht wünschten), sehr dreist um Kommission nachgefragt und teilweise auch erhalten hat.

In einem Spezialgeschäft, das uns ebenfalls nicht durch ihn empfohlen wurde, erhielt er bedeutende Komissionen. Anscheinend habe er angerufen und gedroht, er würde uns nur gegen Beteiligung dahinfahren. Kein Wunder waren die Preise für uns dort massiv (40%) überhöht!

Wir mussten somit die Tourismuspolizei einschalten, die uns sehr behilflich war, korrekt den effektiven Warenwert durch einen Sachverständigen überprüfte, den Vorfall abklärte und uns unterstützte, damit wir die Differenz zurückbekamen.

Daraufhin erschien uns Ashok`s Taxi Service nicht mehr vertrauenswürdig und wir wechselten unseren Fahrerservice.

Eleonore Reinhard und Marianne Schmid

Steffi & Martin (webmaster) Sonntag, 24 März 2013 11:19
Wir haben diesen unschönen Vorfall sowohl mit Ashok als auch Frau Schmid ausführlich diskutiert. Ashok wurde tatsächlich von der Touristenpolizei angerufen und ist am nächsten Tag selbst zum Ort des Geschehenes gereist. Allen Beteiligten wurde der finanzielle Schaden ausgeglichen.

Der eigentlich fast immer beliebte Fahrer Anup (Anoop) wird nie mehr für Ashok's Taxi Tours fahren - wir bedauern auch dies, jedoch kann man sich nicht anders gegen solche "eigenen" Geschäfte von Fahrern wehren, denen man immer vertraut hat. Ashok bedauert diesen Vorfall sehr, er wird weiterhin an seinem Motto "Guest is God" festhalten und jeden Fahrer, der sich nicht daran hält hart abstrafen.
1 ... 69 70 [71] 72 73 ... 103